Quartal 3: Handlungsfeld S/U

Handlungsfeld S / U


Kompetenzen

LuL planen Unterricht unter Berücksichtigung unterschiedlicher Lernvoraussetzungen und Entwicklungsprozesse fach- und sachgerecht und führen ihn sachlich und fachlich korrekt durch. (Kompetenz 1)

Lehrerinnen und Lehrer verstehen ihren Beruf als ständige Lernaufgabe. (Kompetenz 10)

Lehrerinnen und Lehrer beteiligen sich an der Planung und Umsetzung schulischer Projekte und Vorhaben. (Kompetenz 11)


Fachspezifische Erschließungsfragen

  • Welche Kriterien guten Unterrichts kenne und nutze ich bereits?
  • Welche Indikatoren kann ich verwenden, um die Nachhaltigkeit von Philosophieunterricht einzuschätzen?
  • Wie nehmen mich Schülerinnen und Schüler im Unterricht wahr?
  • Wie nehme ich Kolleginnen und Kollegen im Philosophieunterricht wahr?
  • Welche Maßnahmen zur Nutzung von Synergieeffekten kenne ich?
  • Wie sollen die Nachbesprechungen von Gruppenhospitationen lernförderlich gestaltet werden?
  • Welche Beratungsanlässe können sich aus gegenseitigen Hospitationen ergeben?
  • Wie kann ich meinen Ausbilderinnen und Ausbilder sachlich und kriterienorientiert Rückmeldung geben?
  • Wie erläutere und bewerte ich die vorgestellten systematischen Verfahren zur Qualitätsmessung und -verbesserung?
  • Wie habe ich die Ausbildungsangebote des Fachseminars Philosophie für mich genutzt?
  • Welche Fragen und Probleme lassen sich besser in der Kooperation angehen, welche muss ich alleine bearbeiten?
  • Welche Beiträge konnte ich zur Qualitätssteigerung der Arbeit im Fachseminar Philosophie einbringen?
  • Wie kann ich die im ZfsL vermittelten Evaluationsmethoden gewinnbringend für meinen Unterricht und die schulische Arbeit nutzen?
  • Wie koordinieren die jeweiligen Beteiligten die Arbeit am einzelnen Kind?

Inhaltliche Bezüge / Themen

  • Gemeinsame Planung, Durchführung und Reflexion einer Unterrichtseinheit
  • Feedback-Möglichkeiten auf Stundenebene: Spiegelei, Zielscheibe und einfache Feedbackfragen
  • Erstellen eines Material- und Ideenpools
  • Beratungsspezifische kommunikative Kompetenzen und Grundlagen der Gesprächsführung: Non-direktive Gesprächsführung, systemische Beratung
  • Evaluation: Grundsätze, Verfahren, Instrumente „Halbzeit-Evaluation“ im KS (und FS), Nutzen von Instrumenten zur Fremdevaluation (z.B. Grafstat, Sefu)
  • Fachkonferenzarbeit an der Schule mitgestalten und innovieren
  • Fachverbände kennen lernen