Quartal 1: Handlungsfeld U

Handlungsfeld U


Kompetenzen

LuL planen Unterricht unter Berücksichtigung unterschiedlicher Lernvoraussetzungen und Entwicklungsprozesse fach- und sachgerecht und führen ihn sachlich und fachlich korrekt durch. (Kompetenz 1)

LuL unterstützen durch die Gestaltung von Lernsituationen das Lernen von Schülerinnen und Schülern. Sie motivieren Schülerinnen und Schüler und befähigen sie, Zusammenhänge herzustellen und Gelerntes zu nutzen. (Kompetenz 2)

LuL fördern die Fähigkeiten von Schülerinnen und Schülern zum selbstbestimmten Lernen und Arbeiten. (Kompetenz 3)


Fachspezifische Erschließungsfragen

  • Welche besonderen Bedingungen für schülerorientiertes Lernen gelten im Philosophieunterricht?
  • Was sind Qualitätskriterien für guten Philosophieunterricht?
  • Welche Phasierung bietet sich für den Philosophieunterricht an?
  • Welche Sozialformen und Methoden eignen sich besonders für die jeweilige Phase?
  • Wie formuliere ich sinnvolle Unterrichtsziele?
  • Wie gestalte ich Unterrichtsgespräche in verschiedenen Phasen zielführend?
  • Wie plane ich eine kompetenzorientierte Unterrichtsreihe?

Inhaltliche Bezüge / Themen

  • Bonbonmodell nach Rolf Sistermann
  • Merkmale guten Unterrichts (nach H. Meyer, Helmke, Gruschka)
  • Checkliste für die Unterrichtsplanung
  • Lehrplan / Obligatorik: Fachwissenschaftliche Inhalte sinnvoll reduzieren und mit den Vorgaben der Lehrpläne für PL und PPL und grundlegenden philosophiedidaktischen Ansätzen harmonisieren
  • Methoden und Sozialformen des Philosophieunterrichts zielführend und altersangemessen einsetzen
  • Unterrichtsgespräche
  • Verschiedene Gesprächs-, Frageformen und Impulstechniken als Diagnoseinstrument einsetzen
  • Unterschiedliche Funktionen der Gruppenarbeit zur gezielten Beobachtung unterschiedlicher Fähigkeiten bei der Erarbeitung und Präsentation von gedanklichen Zusammenhängen nutzen.